Textfeld:

Der erfolgreiche Rechtsanwalt Dr. Hans Hannemann hat Geburtstag. Wie jedes Jahr freut er sich auf seinen Geburtstag, besonders auf den Scheck, den ihm seine Erbtante Jutta aus Kalkutta immer zusendet. Heute bleibt der ersehnte Geldbetrag aber aus, was ihn sehr beunruhigt. Seinem Freund, dem Schauspieler Emil, erzählt der ledige Rechtsanwalt, er habe der Tante eine Familie vorgegaukelt, eine nette Gattin, einen lieben Sohn und einen alten Schiffskapitän als Schwiegervater.

Für alle diese Familienmitglieder hatte ihm seine reiche Tante für den Lebensunterhalt viel Geld geschickt. Hans konnte seiner Tante diese Lügengeschichte mit gutem Gewissen auftischen, da sie ihn ja kaum je einmal aus Kalkutta besuchen würde. Aber da hatte sich Hans getäuscht, denn in diesem Jahr  ist seine Tante wahrhaftig zu Besuch da! Sie wollte unbedingt einmal seine Familie kennenlernen, sagt sie, und ist im ersten Moment auch beeindruckt, denn die Familie existiert plötzlich.

Als Gattin von Hans taucht Emil auf, der sich gerade zum Üben für seine nächste Theaterrolle als Frau verkleidet hatte und jetzt für Eva gehalten wird. Dietrich Bollerkopp, Hannemanns aktueller Klient wurde zum Schwiegervater umfunktioniert und auch der kleine Sohn Parsival meldet sich schreiend aus dem Nebenzimmer, denn Lene, die Frau des Butlers Ferdinand, hatte das Kind ins Wartezimmer gelegt, um eine neue Wohnung zu suchen.

Hans ist über seine "Familie" selbst erstaunt. Ganz wohl ist ihm nicht dabei, denn seine Eva verhält sich beim Stricken und Wickeln etwas ungeschickt. Und die viel zitierte Amme lässt auch auf sich warten.

Die Familie wächst Hans so langsam über den Kopf; zudem verliebt er sich in Hilde, die Adoptivtochter der Tante und möchte eigentlich so schnell als möglich wieder ledig sein. Aber auch Emil hat ein Auge auf Hilde geworfen und ärgert sich, im Moment  noch "Eva" zu sein.

So kommt Hans gerade recht, dass Eva verschwindet. Emil taucht auf und wird von der Tante sofort zum Mann für Hilde rekrutiert. Für weitere Verwirrung sorgen auch noch der Polizist Wendeborn und der Sanitätsrat Mummelmann. Welch Wunder, zum Schluss regelt sich alles, der Familienschwindel wird aufgedeckt: Hans bekommt seine Hilde, Emil versöhnt sich mit Mizzi, Ferdinand darf endlich seine Lene zeigen und Bollerkopp angelt sich die Tante - aus Liebe - oder doch wegen des Geldes??

Jutta13jutta15jutta18jutta31jutta67jutta113jutta116jutta118jutta101

 2007 - Tante Jutta aus Kalkutta

Schwank in 3 Akten / von Max Reimann und Otto Schwartz

WZ / 27.01.2007

Rundschau / 10.01.2007

© 2018 Theater Truppe Eckbusch

Theater Truppe Eckbusch